Sie befinden sich hier:  » Aktivitäten » Musik, Kunst & Theater » Text trifft Töne

Text trifft Töne 2014 – unter diesem Motto gestalteten Schülerinnen und Schüler des Marianums einen Abend, an dem vielfältige Talente zur Geltung kamen.

Schüler einmal von einer anderen Seite erleben -als Vortragende- das war die Intention einiger Lehrer des Marianums. Daher organisierten sie einen Abend, an dem Schüler ihre bühnenreifen Talente vor Publikum zeigen konnten: schreiben, malen, musizieren. „Ich freue mich, dass wir so viele unterschiedliche Beiträge sehen werden“, begrüßte Musiklehrer Karl-Heinz Vogel die Gäste in der vollbesetzten Alten Aula des Marianums. Von selbstgeschriebenen Gedichten, Bilder- und Kurzgeschichten, Tagebucheinträgen und dem ersten Kapitel eines eigenen Buches bis hin zu einem preisgekrönten Kurzkrimi reichte das Repertoire der Schüler. Die Gäste sahen zudem einen originellen Kurzfilm und eine Power-Point-Präsentation für das Fach Biologie in waschechtem Rhöner Platt. Sie hörten die Interpretation eines Gedichtes und eines selbstgemalten Bildes und verfolgten einen Disput zwischen Realität und Traum. Die Beiträge boten Nachdenkliches, Kritisches, Makaberes und Unterhaltsames. Im Wechsel mit den Texten stellten die Schüler ihr musikalisches Können unter Beweis: Klavier, Klarinette, Tuba, Gitarre, Flöte und Ukulele waren dabei entweder als Begleitung für Sologesang oder instrumental zu hören. „Schön ist, dass alle Altersstufen vertreten sind und auch gemeinsam musizieren.“, freute sich Musiklehrerin Meike Desoi. So wurden jüngere Schüler nicht nur von ihr begleitet, sondern auch von Abiturienten und Ehemaligen. Am Ende des Abends dankten die Organisatoren den Schülern für ihre Kreativität und ihren Mut, ihre kleinen Meisterwerke vorzutragen.

Text: Ricarda Flicker-Auth
Fotos: Jürgen Weber


© 2015 Marianum