Sie befinden sich hier:  » Aktivitäten » Forum Marianum » Ausstellung Bibliotheca Fuldensis

Ausstellung der Bibliotheca Fuldensis

Der Förderkreis der Theologischen Fakultät Fulda hat sich die Aufgabe gestellt, möglichst viele Handschriften der ehemaligen Fuldaer Klosterbibliothek aufzufinden, zu rekonstruieren und
damit der Nachwelt zu erhalten.


Seit der Gründung des Klosters Fulda im Jahr 744 wurden in der dortigen Bibliothek viele Handschriften auf Pergament erstellt, gesammelt und aufbewahrt. So z.B. die Bibel, Kommentare zur Erschließung der Heiligen Schrift, Schriften von Kirchenvätern und anderen Gelehrten, Klosterregeln und Aufzeichnungen zum Klosterleben und zu Ereignissen der Zeit, Urkunden an Bischöfe, Äbte, Fürsten und Herrscher.

1632 gingen große Teile der Klosterbibliothek Fulda im Zusammenhang mit dem 30-jährigen Krieg verloren oder wurden zerstört.

Im Jahre 1980 regte Professor Gangolf Schrimpf an, die heute in der ganzen Welt verstreuten Teile dieser ehemaligen Klosterbibliothek mittels hochwertiger Abbildungen in Fulda zugänglich zu machen. Damit wurde ein Grundstein für die weitere Erforschung der Handschriften gelegt.

Einige dieser Reproduktionen wurden im Marianum ausgestellt. Professor Dr. Dr. B. Willmes, der Rektor der Theologischen Fakultät und Herr Rudolf Henkel vom Arbeitskreis der Bibliotheca Fuldensis freuten sich bei der Ausstellungseröffnung über das Interesse des Leistungskurses Geschichte des Marianums mit Kursleiterin Frau Andrea Renner.

Vielen Dank an dieser Stelle der Klasse 8b unter der Leitung von Herrn Zahn für den Vortrag eines gregorianischen Chorals und an Herrn Tobias Rathmann, der sich für diese Ausstellung im Auftrag des Fachbereiches Geschichte eingesetzt hat.

Fotos: Jürgen Weber
 


© 2015 Marianum