Sie befinden sich hier:  » Aktivitäten » Erasmus+-Projekt 2014-2017 » Besuch in Irland 2015

Besuch in Irland

Am Dienstag, den 20. Januar 2015 ging unsere Reise am Bahnhof Fulda los. Wir trafen uns mit Frau Sternberg am verschneiten Bahnhof, und ja, die Deutsche Bahn hatte Verspätung, satte 50 Minuten. Aus diesem Grund wurden wir auf den ICE umgebucht und alles ging gut. Am Flughafen verlief alles nach Plan und wir konnten beruhigt in Richtung Dublin abheben. Dort angekommen fuhren wir lange Zeit im Bus nach Limerick, wo unsere Gastfamilien auf uns warteten und uns abholten.

Am nächsten Tag besuchten wir ein typisches irisches Sportmatch, das Hurling. Am Abend trafen wir Deutschen uns mit unseren Gastschülern und schauten zusammen einen Film, so wie an weiteren Abenden.

Der Donnerstag gestaltete sich ebenfalls so spannend. Wir besuchten die idyllische Stadt Galway, wo wir das Stadtmuseum anschauten und noch die Stadt besichtigten. Im Anschluss fuhren wir in ein Seafood Restaurant, welches direkt am Atlantik lag, wo wir noch zahlreiche Photos schossen. Am Abend besuchten alle Austauschschüler aus den 6 Projektländern das Kino, es lief "Taken3".

Freitag machten wir eine Sightseeing Tour, wo wir zum Beispiel einen See (Lough Gur) besuchten und im Anschluss ein edles Hotel mit Restaurant besichtigten. Wir hatten dazu die Freude auch noch dort einzukehren und dort zu essen (zum Spezialsonderpreis). Des weiteren schauten wir uns ein Rugbystadion mit Museum (Munster Rugby) an, wobei wir von den eher abgeranzten Umkleiden der Profis minder begeistert waren und dazu nicht wirklich alle (außer Lukas, der an diesem Tag Geburtstag hatte) verstanden, wie dieses Spiel funktioniert.

Am Samstag folgte dann der Abschied von unseren Gastfamilien und unsere Gruppe brach in Richtung Hauptstadt Dublin auf, wo wir noch eine Nacht verbrachten. Dort besuchten wir tolle Orte und besichtigten zum Beispiel die alte, imposante Bibliothek des Trinity Colleges, die unserer Meinung nach schöner war als die Bibliothek in Hogwarts. Am Abend beendeten wir gemütlich den schönen Tag mit einem "Essen" im Supermarkt :).

Am nächsten Morgen hieß es langsam "Tschüss" zu sagen. Abends um 22:00 Uhr landeten wir sicher in Frankfurt und waren um 23:50, wieder an dem Ort, wo alles losgegangen war, dem Fuldaer Bahnhof.
(Dass wir im Gepäck die "Irische Grippe" hatten, zeigte sich dann wenige Tage später.)

Anja, Fabiola, Gloria, Lukas, Frederik und Paul (Klasse 9)



© 2015 Marianum