Sie befinden sich hier:  » Aktivitäten » Sport » Jugend trainiert für Olympia » TT-Mädchen im Bundesfinale

TT-Mädchen des Marianums im Bundesfinale - das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ fand in diesem Jahr vom 5.-9. Mai in Berlin statt.

Auch das Marianum hatte sich in der Sportart Tischtennis in der Wettkampfklasse III der Mädchen für die Jahrgänge 2000 bis2003 durch den Sieg im Landesentscheid für diesen Sportevent der Landessieger aller 16 Bundesländer qualifizieren können.

In den Gruppenspielen zu je vier Mannschaften mussten sich das Marianum mit Teams aus Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg auseinandersetzen. Unsere Mädchen gewannen unerwartet alle Spiele sehr deutlich und hatten sich so als Gruppensieger der Gruppe A überraschend für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Im Viertelfinale trafen wir auf den Zweitplatzierten der Gruppe B, das Team aus Nordrhein-Westfalen. Wieder zeigte unsere Mannschaft eine sehr starke Leistung und siegte ungefährdet mit 5:1 Spielen, das Halbfinale war erreicht. Gegner war in dieser Vorschlussrunde die Vertretung des Saarlandes. Auch in dieser Partie ließen die Mädchen keine Schwächen erkennen und ebneten sich den Weg in das Finale mit einem klaren 5:1 Sieg. Wäre man im Vorfeld der Veranstaltung mit einer Platzierung unter den besten Acht der 16 teilnehmenden Bundesländer mehr als zufrieden gewesen, so stand nun völlig unerwartet und für alle überraschend das Finale um den Gesamtsieg auf dem Programm.

Hier warteten die Mädchen aus Schleswig-Holstein, die im Turnierverlauf genauso souverän aufgetreten waren und bis dahin noch keinen Punktverlust hinnehmen mussten. Das war letztlich nicht verwunderlich, da die Schule über ein Tischtennis-Leistungszentrum verfügt.

Leider verlief das Endspiel dann doch sehr einseitig, Schleswig-Holstein war einfach zu leistungsstark und siegte deutlich mit 5:0 Spielen. Trotz dieser Niederlage stellt das Erreichen des Finales des Bundesentscheides für das Team des Marianums den größten sportlichen Erfolg der Schulgeschichte dar. Diese Mannschaft spielt jetzt schon seit drei Jahren in fast unveränderter Aufstellung zusammen und wurde 2012 und 2013 hessischer Landessieger in der Wettkampfklasse IV und in diesem Jahr nun hessischer Landessieger und 2. Bundessieger in der Wettkampfklasse III der Mädchen.

Neben dem sportlichen Programm, das sich über zwei komplette Tage erstreckte, blieb auch noch ein wenig Zeit für kulturelle Unternehmungen. So nahm man auf Einladung der Hessischen Landesregierung mit allen anderen hessischen Sportlerinnen und Sportlern, die sich in den Disziplinen Badminton, Basketball, Gerätturnen, Goalball, Handball, Rollstuhlbasketball und Volleyball ebenfalls für das Bundesfinale qualifiziert hatten, an einem Abendessen teil. Darüber hinaus besuchte das Team unter Leitung der SPD Bundestagsabgeordneten Frau Birgit Kömpel das Paul-Löbe-Haus und das Reichstagsgebäude.  

Folgende Spielerinnen traten mit Betreuer Robert Mades in Berlin für das Marianum an:

Ella-Sophia Günther, Marie Geisler, Lara Herzig (alle 9d), Lena Müller (9b), Vivien Gutmann (8b), Maya Schneider (8c) und Marie Krieger (6d).  

Robert Mades

Hier finden sich Videos des gesamten Finales in Berlin:
http://www.hauptstadtsport.tv/thema/jugend-trainiert-fuer-olympia/

 

Impressionen der Ehrung vor der Schulgemeinde am 26.05.2015 in der Aula des Marianums:

 


© 2015 Marianum