Sie befinden sich hier:  » News

Nachrichten aus dem Marianum

Ausstellung zur Geschichte Fuldaer Firmen
24.05.2019 08:12


Schau noch bis zum 30. Juni in der Galerie vor den Spiegelsälen zu sehen


FULDA (kw/jo) Schülerinnen und Schüler aus zwei Kunstkursen des Fuldaer Marianum haben sich anlässlich des Jubiläumsjahres „1275 Jahre Fulda“ mit ihrem Kunstlehrer Clemens Lutz an eine besondere Aufgabenstellung gewagt: Sie recherchierten die Geschichte einer traditionellen Firma oder Institution ihrer Wahl aus dem Raum Fulda. Jetzt sind die Ergebnisse in Form einer Ausstellung unter dem Titel „Fuldaer Firmen – Architektur & Design“ in der Galerie vor den Spiegelsälen im Fuldaer Stadtschloss noch bis zum 30. Juni (Tag des offenen Stadtschlosses) zu sehen.

Ein Schwerpunkt war die Architektur der Gebäude in der Vergangenheit und heute, die über Fotos und Zeichnungen dokumentiert wurden. Die Ergebnisse ihrer Recherchen verarbeiteten sie optisch ansprechend als Leinwandgemälde. Außerdem entwarfen und realisierten sie noch ein Werbegeschenk der betreffenden Firma als signifikantes Objekt entworfen und realisiert, welches die Firma oder Institution erkennbar präsentiert.

Zur Vernissage in der Galerie vor den Spiegelsälen begrüßte Kulturamtsleiter Dr. Thomas Heiler die Schülerinnen und Schüler sowie die Gäste und bedankte sich auch im Namen des Oberbürgermeisters Dr. Heiko Wingenfeld. Heiler zeigte sich sehr erfreut über diese fächerverbindende Kombination von Architektur, Design und Geschichte Fuldas, die von den Schülerinnen und Schüler künstlerisch zusammengeführt worden seien.

Vier Schüler-Zweierteams stellten im Anschluss ihre Ergebnisse vor: „Hochstift Fulda“ steht im Blickpunkt der Arbeit von Bastian Bornscheuer und Leon Köhler. Paulina Küpferling und Leonie Frings präsentierten ihr Werk zum Modehaus „Erna Schneider“, Julia Fußy und Anna Lena Schad ihre künstlerische Verarbeitung der Historie der „KGM Kugelfabrik“, und Annalena Kurz und Paula Jordan hatten sich die „Villa Arnd“, den Sitz der Architekten „Staubach & Partner“, als Gegenstand für ihre Arbeit ausgewählt. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Duo „Zweiklang“ (Daniela Röll-Diegelmann und Clemens Lutz) mit den selbstgetexteten und -komponierten Liedern „Fulda in meinem Hirn“, „Bahnhofstraßen-Blues“ und mit „Nach Fulda zurück“.

Hintergrund: Die Schülerinnen und Schüler haben die Geschichte folgender Firmen und Institutionen verarbeitet: Kugelfabrik, Müller+Bug Dach und Fassade, JUMO, Mollenhauer, MEHLER AG, Fuldaer Zeitung, Eika, Hochstift Bräu, Hubtex, Schneider – Das Haus der Mode, Autenrieth + Wehner Heizung + Sanitär, Bäcker Ballmaier, Gummiwerke Fulda, antonius Netzwerk Mensch, Kanzler-Palais, EDAG, Villa Arnd (Staubach & Partner).


<- Zurück zu: News


© 2015 Marianum