Sie befinden sich hier:  » News

Nachrichten aus dem Marianum

Das christliche Miteinander erleben
15.11.2019 20:53

Von: Uli Kleemann


Das Marianum in Fulda lud zum Tag der offenen Tür / Zahlreiche Gäste


Das Besondere entdecken, einander begegnen, die Schule erleben und ganz viele positive Eindrücke mit nach Hause nehmen – dies stand im Mittelpunkt des diesjährigen Tages der offenen Tür am Marianum in Fulda. Noch vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung drängten sich bereits zahlreiche interessierte Eltern und deren Kinder vor den Eingangstoren der Fuldaer Privatschule. Der Schulleiter des Marianums, Steffen Flicker, zeigte sich äußerst beeindruckt und zufrieden ob der großen Resonanz, die der Tag auch in diesem Jahr wieder hatte: „ Ich freue mich, dass so viele Menschen unserer Einladung gefolgt sind und wie groß das Interesse an unseren pädagogischen Angeboten ist.“

Insgesamt folgten knapp 1000 Besucher der Einladung der Realschule mit gymnasialer Oberstufe, um sich ein Bild über die große und beeindruckende Vielfalt und über die  Besonderheiten der Schule zu machen. „ Das gesamte Kollegium, die Schülerinnen und Schüler und nicht zuletzt die Elternschaft haben mit ihrem großartigen Engagement dazu beigetragen, dass dieser Tag wieder so erfolgreich verlief. Da kann man schon ein wenig stolz sein,“ lobte Flicker.

Das breit gefächerte Angebot der Schule hatte tatsächlich für jeden etwas dabei: In den Naturwissenschaften konnten vor allem die jüngsten Besucher erste Erfahrungen in Physik oder Chemie machen. Hier galt es für die Viertklässler, bei Versuchen zum Selbermachen ihr Geschick unter Beweis zu stellen. Ob bei der Papierchromatographie, der Flammenfärbung oder bei Versuchen im Bereich der Optik und Elektrizität in Physik oder beim Mikroskopieren und Experimentieren mit Nahrungsmitteln in der Biologie – hier gab es sehr viel Wissenswertes für kleine Forscher. Zuhören und Mitsingen mit dem über die Region hinaus bekannten Knabenchor des Marianums oder beim erfolgreichen Mädchenchor, sowie Einblicke in die Arbeit der Bläserklasse 6 stand auf dem Programm des Fachbereichs Musik. Erstmals wurde auch die neue Streicher-AG den interessierten Gästen vorgestellt.

Leuchtende Augen bekamen die Kinder beim Angebot in der Turnhalle: Wer sich sportlich betätigen wollte, konnte hier gemeinsam mit Gleichgesinnten einen ausgeklügelten Erlebnisparcours durchlaufen. Auch in den übrigen Fachbereichen, so bei den Fremdsprachen, Kunst, Geschichte und Politik, Deutsch oder Darstellendes Spiel galt es, spannende Entdeckungen zu machen und die herzliche Atmosphäre, die an der Schule herrscht, kennen zu lernen. Dichtes Gedränge gab es auch im Fachbereich Mathematik / ECDL. Hier wurde den Besuchern die Arbeit der Tablet-Klassen vorgestellt sowie Übungen mit speziellen Mathematik-Apps angeboten.

Wer wollte, konnte sich einer geführten Tour durch das Marianum anschließen. Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen  Jahrgangstufen  zeigten dabei den „Touristen“ das Schulgelände und gaben einen Überblick über das große Angebot der Privatschule.

Aber auch ältere Schülerinnen und Schüler, die einen Schulwechsel planen und in die Jahrgangstufe 11 der gymnasialen Oberstufe wechseln wollen, konnten sich nützliche Informationen holen. An allen Ständen und Stationen, die äußerst liebevoll hergerichtet worden waren, wurde das harmonische Zusammenspiel von Lehrerinnen und Lehrern und Schülerinnen und Schülern sichtbar. Ohnehin wird dem christlichen Miteinander am Marianum große Bedeutung geschenkt. Neben Informationen zu Kennenlern- und Besinnungstagen, der Schulsozialarbeit und der Schulpastoralarbeit berichteten die Lehrer des Fachbereichs Religion unter anderem über Pater Josef Chaminade, der einst den Orden der Marianisten gründete.

Neben dem Einblick in die unterschiedlichen Fachbereiche und deren Besonderheiten war es der Schule auch wichtig, das persönliche Gespräch zu führen, ein ungezwungenes Kennenlernen in einer familiären Atmosphäre zu ermöglichen. „Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Darauf kommt es bei uns an,“ betonte Flicker. Auf dem „Marktplatz“ in der Aula standen der Schulleiter sowie Oberstufenleiter Christian Heil und Realschulleiter Stefan Zeier in zahlreichen Gesprächen  Rede und Antwort. Neben Informationsständen der Schülervertretung, des Schulelternbeirates und des Fördervereins gab es hier auch Einblicke in den Schulsanitätsdienst. Wer sich nach der großen Flut von Informationen eine Pause gönnen wollte, der konnte dies bei einer Tasse Kaffee und einem Snack in der Cafeteria tun. „Dieser Tag hat anschaulich gezeigt, welche Qualität und Vielfalt unser pädagogisches Konzept am Marianum bietet, “ so fiel Flickers Resümee eines gelungenen „Schultages“ aus.  


<- Zurück zu: News


© 2015 Marianum