Sie befinden sich hier:  » News

Nachrichten aus dem Marianum

Stimmungsvolles Marianum im Advent – die Zeit des Wartens verkürzt
20.12.2019 09:01

Von: Karl-Heinz Vogel


Unter der Leitung von Karl-Heinz Vogel und Susann-Annette Ries konzertierten über 150 Musiker in der Aula der Schule.


Die Bläserklassen 5 und 6, die Windstärke 7, ein Streicherensemble sowie das Jugendblasorchester des Marianums verkürzten die Zeit des Wartens und stimmten so auf die bevorstehenden Festtage ein. „Ich wünsche Ihnen, liebe Zuhörer, während des Konzertes die innere Ruhe, die wir uns gerade in der Adventszeit sehnlichst wünschen“, so der Schulleiter Steffen Flicker in seiner Begrüßungsrede.
Hunderte von brennenden Kerzen und ein hell erleuchteter Weihnachtsbaum bildeten den Rahmen für einen stimmungsvollen Abend. Die 32 jungen Musiker der Bläserklasse 5 eröffneten selbstbewusst und überzeugend das Konzert. Traditionelle Volks- und Kinderlieder wie „Doodle All Day“ und „Au Claire De La Lune“ präsentierten sie genauso souverän wie die weihnachtlichen Weisen „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Jingle Bells“. Mit einem lang anhaltenden Applaus verabschiedete das Publikum die jungen Musiker, die sichtbar erleichtert und stolz auf ihren ersten öffentlichen Auftritt die Bühne verließen.


Die nachfolgende Bläserklasse 6 und Windstärke 7 nahmen gemeinsam auf der Bühne Platz. Ein „Swing Low Sweet Chariot“ kamen genauso zu Gehör wie ein stark rhythmisch ausgeprägtes „Kumbaya, My Lord“, bei dem das gesamte Publikum mit einem eindrucksstarken Gesang in diese Komposition eingebunden wurde. Wenn jemand etwas Unerreichbares erreichen möchte, erzeugt diese Situation Spannung. Durch einen bewusst eingesetzten großen dynamischen Spannungsbogen bei dem Werk „Scarborough Fair“ konnte diese innere Aufgewühltheit überzeugend musikalisch umgesetzt werden.
Zwischen den einzelnen Musikbeiträgen regten kurze Impulse zum Nachdenken an. „Wissen die Menschen eigentlich, dass das Kind im Stall bei aller Geschäftigkeit und Hektik die Hauptsache ist?“, so lautete die Generalaussage einer Adventsmeditation, während der andere Beitrag einen Appell an die menschliche Sehweise richtet: Bisher hatte die Hauptfigur sich nur auf seine Fehler konzentriert, „doch all dem Guten gegenüber war sie blind gewesen.“


Mit Werken wie „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ und „Tochter Zion versetzte das Streicherensemble unter der Leitung von Susann-Annette Ries mit ihren warmen und weichen Klängen die Zuhörer in Momente, die von Warten, Zärtlichkeit und Vorfreude geprägt waren.


Bilder, Videos und geistliche Impulse von der Teilnahme des Jugendblasorchesters und einem Projektchor des Marianums am Weltjugendtag 2019 in Panama und Kuba wurden von ihrem „Pilgerleiter“ Karl-Heinz Vogel eindrucksvoll präsentiert. Er wiederholte die eindringliche Aufforderung von Papst Franziskus an die jungen Pilger: „Lasst euch nicht vertrösten, wenn ihr Träume und kritische Fragen habt. Euer Leben findet heute – in der Gegenwart – statt. Jung zu sein ist nicht gleichbedeutend mit einem Wartezimmer. Schwierig ist es dabei, Gott in der Nähe zu erfahren, was er aber ist. Ein naher Gott ist da im Alltag als Freund, Bruder, Nachbar, Bekannter oder Familie. Erhaltet eine lebenswerte Erde!“


Als musikalische Überleitung in den Schlussteil ertönte vom Jugendblasorchester überzeugend die aussagekräftige Komposition „Unterwegs in eine neue Welt“. Mit vollem, weichem Klang intonierte diese Orchesterbesetzung Werke wie „Es kommt ein Schiff geladen“ und „Lobt Gott, ihr Christen alle gleich“. Zum Abschluss folgten die Klassiker wie „Winter Wonderland“, „Frosty The Snowman“ und „Feliz Navidad“.
Zum eindrucksvollen „We Wish You A Merry Christmas” kamen über 150 Musiker wieder gemeinsam auf die Bühne. Diese so positiv eingestellten Wünsche zum Weihnachtsfest und zum neuen Jahr wurden erneut von den Schülern und dem gesamten Publikum gesanglich unterstützt. Mit einem kräftigen Schlussapplaus ging ein nachhaltig wirkender Musikabend, der seinem Anspruch voll gerecht wurde, zu Ende: Das Konzert verkürzte die Zeit des Wartens und stimmte auf die kommenden Festtage ein.

 

Weitere Bilder sehen Sie hier.


<- Zurück zu: News


© 2015 Marianum