Sie befinden sich hier:  » Aktivitäten » Musik, Kunst & Theater » Theatron

Theatron - AG Schauspiel am Marianum

Beginnend 1993 mit "Andorra" von Max Frisch bringt die AG Schauspiel in regelmäßigen Abständen ein Theaterstück unter Leitung von Ulrich Kleemann auf die Bühne.

Mitwirkende sind über die Jahre neben Schülerinnen und Schülern auch Lehrerinnen und Lehrer des Marianums sowie einige externe Schauspieler.

Fotos: Theatron

Es folgte in 1995 Wolfgang Borcherts Nachkriegsdrama "Draußen vor der Tür",

Fotos: Theatron

in 1997 "Was Ihr wollt" nach einer Komödie von William Shakespeare und

Fotos: Theatron

in 1999 "Kugeln überm Broadway" nach einer Komödie von Woody Allen.

Fotos: Theatron

Nach einer Pause wurde im Dezember 2004 "Der Pakt", frei nach dem Musical "Blood Brothers" von Willy Russel aufgeführt
 

Fotos: Ralf Kleemann

und in 2007 erstmalig in unserer eigenen Aula das Stück "Spiel's nochmal, Sam!" von Woody Allen.

Im Januar 2008 kam "Wir sind noch einmal davongekommen" von Thornton Wilder in der Aula zur Aufführung.

Fotos: Ralf Kleemann

Zum 20-jährigen Jubiläum wurde erneut "Andorra" mit einer völlig neuen Besetzung im Februar 2011 aufgeführt.

Im September 2013 kam mit Romulus der Große von Friedrich Dürrenmatt die neunte Inszenierung zur Aufführung.

"Mit dem in jeder Hinsicht überzeugenden Projekt gelingt dem Regieteam und dem 17-köpfigen Ensemble aus Schülern, Lehrern und Ehemaligen wieder ein Leistungsbeweis, den das Premierenpublikum mit begeistertem, lang anhaltendem Applaus belohnt. Erfolgsgaranten sind die kluge, Dürrenmatts bissig-ironischen Ton genau treffende, temporeiche Inszenierung, dann die dank einer sorgfältigen Personenführung rundum überzeugenden Interpretationen der zahlreichen Rollen und die realistisch-detailgenaue Ausstattung. Eine Überraschung bietet das liebevoll gebaute Bühnenbild mit Landhauszimmer und Garten: Dort sind in einem artgerechten Käfig drei lebende Rasse-Hühner untergebracht." (Christoph A. Brandner, Fuldaer Zeitung vom 01.10.2013)

Fotos: Jürgen Weber
 

Im Mai 2016 inszenierte Ulrich Kleemann das Theaterstück "Die Welle" in einer Bühnenfassung des Romas von Morton Rhue.

 

In diesem auf wahren Begebenheiten beruhenden Stück will ein Lehrer seinen Schülern in einer Art Laborversuch zeigen, wie der Totalitarismus funktioniert indem er ein autoritäres System einführt.

(siehe auch Artikel der FZ vom 23.05.2016)

Fotos: Arno Westerhoff

Weitere Informationen und Bilder auf der Internetseite Theatron.



© 2015 Marianum