Sie befinden sich hier:  » Aktivitäten » Literatur » Christian Bieniek

Am Mittwoch, 21.04.2004 las Christian Bieniek im Marianum

Bei der Begrüßung der SchülerInnen der Klassen fünf bis sieben mit ihren Eltern in der voll besetzten Aula beschrieb Schulleiter Dr. Lothar Schöppner den bekannten Kinder- und Jugendbuchautor als Schriftsteller, der für Toleranz und gegen Vorurteile kämpfe, ohne in Klischees zu verfallen.
 
Der Düsseldorfer Christian Bieniek zog die SchülerInnen gleich zu Beginn in seinen Bann, indem er sie aufforderte, auch Fragen zu stellen und sich nicht “berieseln” zu lassen. In humorvoller Art las er drei Kapitel aus seinem Buch ”Svenja hat’s erwischt” und brachte die Zuhörer auch durch seine anschaulichen Vergleiche immer wieder zum Lachen. So muss Svenja auf ihren kleinen Bruder, das “Monster” aufpassen, ist doch aber selber zu klein, “nur der Papierkorb ist kleiner”.

Christian Bieniek, geboren 1956 in Dierburg, ist ein Multitalent. Nach seiner Karriere als Musiker, Sketcheschreiber und Hörfunkautor begann er 1993 mit viel Erfolg, Jugendbücher über die großen und kleinen Sorgen der Teenager mit der Familie, der Schule und der Liebe zu schreiben. Er schildert diese Alltagsprobleme heiter-ironisch,  bietet aber auch Hilfestellungen zur Bewältigung.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Birgit Dernbach und Wolfgang Blum mit Hilfe der Klasse 6d. Der Büchertisch der Buchhandlung Uptmoor, die dankenswerterweise auch als Sponsor zur Verfügung stand,  bot eine Auswahl der bekanntesten Werke des Autors, die er auch gleich signierte.

Fotos: Wolfgang Blum

Am Ende des gelungenen Nachmittages zeigten sich Schüler und Eltern sehr begeistert und äußerten den Wunsch nach weiteren Veranstaltungen dieser Art.

Im Nachhinein lobte auch der Autor das “Superpublikum”. Er würde sich freuen, wenn er einige SchülerInnen zum Lesen verführt hat.



© 2015 Marianum